1945 , Arko, Artilleriekommandeur, Kurt Andersen, Angriff, Abwehr, Karl Arndt, Auffangstab, Gewaltsame Aufklärung, Adolf Ax, Werner Baumbach, Friedrich – Gustav Bernhard, Wilhelm Berlin, Ernst Biehler, Bienenhof, Gustav – Adolf Blancbois, Edmund Blaurock, Bruno Bräuer, Brückenkopf, Bundesstraße, Arnold Burmeister, Theodor Busse, Karl Decker, Otto Dessloch, Erich Dethleffsen, Rudolf Dinter, Division, Divisionsgeschichte, Divisionskommandeur, Theodor von Dufving, Durchbruch, Elbe, Ende, Endkampf, Eiserne Kreuz, Entsatz, Entsatzangriff, Entsatzangriffe, Fahnenjunker, Feldgendarmerie, Feldjäger, Feste, Festungsstab, Richard Fiedler, Martin Fiebig, Flak – Geschütz, Flieger, Flottille, Fundmunition, Gebirgsjäger, Gegenangriff, General, Generalfeldmarschall, Generalleutnant, Generalmajor, Rudolf Goltzsch, Alexander Göschen, Martin Grase, Robert Ritter von Greim, Gross – Deutschland, Grossdeutschland, Dr. Walter Gudewill, Halbe, Harko, Hauptkampflinie, Hauptmann, Hauptsturmführer, Heer, Gotthard Heinrici, Joachim Helbig, Heldenklau, Harry Herrmann, HJ, Hetzer, Heinrich Himmler, Adolf Hitler, Hitlerjugend, Johannes Hölz, Dr. Rudolf Hübner, Jagdpanzer, Jagdtiger, Friedrich Jeckeln, Kampfgeschwader, K – Boot, Wolfgang Kapp, Kaserne, KG, Hans Kempin, Kessel, Eberhard Kinzel, Werner Kienitz, Kirche, Matthias Kleinheisterkamp, Friedrich Kless, Siegfried Knappe, Königstiger, Hermann Körner, Martin Konradt, Kriegstagebuch, Friedrich – Wilhelm Krüger, Kurt Kruse, Küstenjäger – Abteilung Brandenburg z.b.V. 800, Heinz Lammerding, Landsberg, Landser, Willy Langkeit, Lazarett, Linse, Jakob Lobmeyer, Werner Lorenz, Hans von Luck, Werner Marcks, Marine Einsatz Kommando, M.E.K. , Hermann Meyer – Rabingen, Mistel, Misteln, Rudolf Mühlenkamp, Werner Mummert, Oberführer, Obergruppenführer, Oberleutnant, Oberst, Oberstleutnant, Obersturmbannführer, Job Odebrecht, Oderfront, Ostfront, Oderinsel, Oder-Insel, Offensive, Offizier, Offiziere, Ordonnanz, Ordonnanzoffizier, Panzer, Panzerabwehr, Panzergranate, Panzergrenadier, Panzerkommandant, Panther, V. , IV. , Georg Radziej, Adolf Raegener, Regiment, Regimentskommandeur, Heinz – Friedrich Reinefarth, Reitweiner Nase, Reitweiner Sporn, Franz Reuss, Joachim Richter, Ritterkreuz, Emmo von Roden, Maximilian Rosskopf, Rotarmist, Rote Armee, Hans – Ulrich Rudel, Russen, Scharfschütze, Georg Scholze, Hans – Wolfgang Scheunemann, Schlauch, Schlauchstellung, Schukow, Seelower Höhen 1945, Selbstopfer – Piloten, Seydlitz, Shukow, Rudolf Sieckenius, Joachim von Siegroth, Friedrich Sixt, Wilhelm Speidel, Sprengboot, Heinrich Springer, Stalinorgel, Standartenführer, Standgericht, Kurt Student, Stülpnagel, Stülpnagelkaserne, Stuka, Sturm, Sturmbannführer, Sturzkampfbomber, Kurt von Tippelskirch, Ivo – Thilo von Trotha, Tschuikow, Verbindungsschlauch, Versorgungskorridor, Heinrich Voigtsberger, Volkssturm, Vorflut, Waffen – SS, Warthe, Weichsel, Helmuth Weidling, Wehrmacht, 2. Weltkrieg, Zweite Weltkrieg, Andrej Wlassow, Woldenberg, Helmut Zollenkopf, Sterben, Feld, Feldpost, Kriegsgräber, Eisenbahn, Eisenbahnkanone, Seelow, Oderbruch, Küstrin, Schlacht, Festung, Korps, Armeekorps, Panzerkorps, Panzer – Abteilung, Panzerabteilung, Panzer – Regiment, Panzerregiment, Division, Oderbrücke, Oderbrücken, Alte Oder, Artillerie, HKL, Front, Frontlinie, Frontverlauf, Frontkarte, Frontkarten, Bahnhof, Kurmark, Müncheberg, Kampfgruppe, Pionier, Abteilung, Brigade, Frankfurt / Oder, Lebus, Panzer – Division, Panzerdivision, Reichskanzlei, Reichstag, Januar, Februar, März, April, Mai, Berlin, Infanterie – Division, Infanteriedivision, Heeresgruppe, Neustadt, Altstadt, Seelower Höhe, Abwehrschlacht, Letzte Bollwerk, Letzt, Brief, Fp. , Fort Gorgast, sSS , 9. , 20. , 21. , 25. , 111. , 169. , 286. , 303. , 309. , 521. , 502. , 503. , 505. , 505. , 560. , 561. , 600. , 606. , 712. , 920. , 1001. , 1234. , 1235. , 1241. , 1242. , Lehrgang, 30. Januar, 32. , LVI. , CI. X. , V. , XXXIX. , Freiwilligen, Flak, Flak – Einheit, Flakeinheit, Verteidigung, Scheinwerfer, Waffen, Division, Bataillon, Guderian, OKW, Oberkommando der Wehrmacht, Küstriner, Kuhbrücke, Kietz, Reitwein, Besatzung, Führer, NSDAP, Luftwaffe, Jagdgeschwader, Schlachtgeschwader, Nachtjagd, Jäger, Kleinbahn, Oder – Damm, Oderdamm, Kietzer – Busch, Kietzerbusch, Panzerfaust, Feste, Kirchen, Abwanderung, Abwanderungen, Brandenburg, Land Brandenburg, Preussen, Bastion, Fallschirm, Fallschirmjäger, Manschnow, Neu Manschnow, Herzerhof, Rathstock, Tucheband, Gorgast, Golzow, Bleyen, Gut, Genschmar, Friedrichsaue, Pak, Haubitze, Sturmgeschütz, Stug III, Leibstandarte, LSSAH, Wachbataillon, Totenkopf, Gefallen, Gefallene, Gräber, Graben, Schützengraben, Schützenloch, Reichshauptstadt, Luftangriff, Kustrin, Cüstrin, Lünette, Fp. , Nr. , K 5 , Flucht, Flüchtlinge, Evakuierung, Vergewaltigung, Vergewaltigungen, Lage, Lagebericht, Tarnung, Feldherren, Abzug, Abwurf, Schlachtverlauf, Zerstörung, Ruine, Ruinen, Befehl, Deutsche Kreuz, SA, RAD, BND, SD, Sonneburg, Göritz, Massenmord, Foto, Fotografien, Bilder, Tage, Monat, Jahr, Katjuscha, Nebelwerfer, Werfer, Granat, Granate, Bombe, Bomben, Minen, Ersatz, Kriegsschule, Kriegsschulen, Wien, Potsdam, Dresden, Wetzlar, Stab, Stalin, Goebbels, Sprengung, Sprengungen, Explosion, Explosionen, Nero, Vertreibung, Hrg. , Flakkorps, Flak – Korps, Flak – Division, Flakdivision, Fliegerkorps, Flieger – Korps, Flieger – Division, Die Ereignisse entlang der Reichsstraße 1 von Küstrin bis nach Seelow. Eine täglich erzählte Zusammenfassung vom 31. Januar 1945 bis zum 18. April 1945. Die Geschichten wurden von Zeitzeugen berichtet. All die kleinen Geschichten, Erzählungen, Berichte und alte Dokumente ergaben schließlich der Rätsel Lösung. Die im Jan. 1945 erfolgreich geführte Offensive der Roten Armee am Weichselbogen, entblößte die deutsche Front und die daraus entstandenen chaotischen Verhältnisse nutzten die Sowjets mit weiten räumlichen Vorstößen. Das erreichen der Oder sollte dabei nicht unbedingt als Ziel genannt werden. Allerdings ergaben die Umstände einer praktisch nicht mehr existenten Front, daß man von Tag zu Tag verwundert weit Vordringen konnte. So erreichte man am Morgen des 28.Jan.1945 das Dorf Hochzeit und nahm es ein. Die deutschen Soldaten im wenig entfernten Dorf Wiesental hatten somit den Feind wieder einmal im Rücken. Bis Küstrin und dem Oderbruch sollten es noch immerhin über 100 km sein. Die ungewöhnlichen Erfolge nutzten die Vorauseinheiten der Roten Armee jedoch rigoros aus. Bereits am Abend des 28.Jan.1945 fuhr man entlang der Reichsstraße 1 weiter in Richtung Woldenberg und besetzten es kampflos. Von dort setzte man am nächsten Tag auf das fast leere Friedeberg. In der Nacht vom 29.Jan. zum 30.Jan.1945 fuhr man auf der Reichsstraße 1 bis nach Stolzenberg und von dort drehte man nördlich an Landsberg / Warthe vorbei. Am 30.Jan.1945 gab es kleinere Gefechte im Norden von Landsberg / Warthe und am darauf folgenden Tag wurde auch diese Stadt fast kampflos von der Roten Armee eingenommen. Es war der 31. Januar 1945. Tagebuch vom 31.Januar bis zum 10.Februar 1945 Die östliche Front der deutschen Wehrmacht brach zusammen und die Rote Armee erreichte nach der Baranow – Offensive am 31. Jan.1945 die Oder. Errichteten ihren ersten Brückenkopf am westlichen Ufer der Oder, bei der Ortschaft Kienitz und bedrohten bereits die zur Festung erklärte Stadt Küstrin unter Generalmajor Adolf Raegener von Norden her. Neue sowjetische Brückenköpfe südlich von Küstrin im Oderbruch bei Neu Manschnow, bei Reitwein und auf Höhe Wuhden. Zusammenschluß der kleinen Brückenköpfe und die Erweiterung des sowjetischen Brückenkopfes auf Reitwein und Manschnow. Die Sperrung der Reichsstraße 1 an der Manschnower Mühle, die anschließende Eroberung der Ortschaft und die Einschließung der Festung Küstrin. Die von der Roten Armee überraschten Einwohner sitzen mehrere Tage am Oder-Damm fest und können erst später das Kampfgebiet verlassen. Die Evakuierung der anderen Ortschaften im Frontgebiet vom Oderbruch begann. Ankunft und der blutige Entsatz zur bereits eingeschlossenen Festung Küstrin durch die 21. Panzer – Division unter Oberst Helmut Zollenkopf. Angriffe auf Manschnow, aus Gorgast und in Richtung Bleyen ermöglichten schließlich wieder eine Verbindung zur Festung Küstrin. Tagebuch vom 11.Februar bis zum 28.Februar 1945 Die 25. Panzergrenadier – Division ( Generalmajor Arnold Burmeister ) rückte in die aufgebrochene Verbindung zur Festung Küstrin und löste die bereits heraus genommene 21. Panzer – Division an dem Versorgungsschlauch zur Festung Küstrin ab. Der deutsche Widerstand und der relativ schnelle Aufbau einer letzten deutschen Ostfront im 2. Weltkrieg begann. Der Kampf um die Festung Küstrin, unter dem Generalleutnant der Waffen – SS Heinz-Friedrich Reinefarth, und um das unmittelbare westliche Küstriner Vorfeld vom Oderbruch. Beginn der Evakuierung der festsitzenden Zivilbevölkerung in Küstrin, mit geschätzten 8.000 – 10.000 Einwohnern und Flüchtlingen (zumeist Frauen und Kinder) über die Schlauchstellung. Tagebuch vom 01.März bis zum 15.März 1945 Der sowjetische Brückenkopf im Oderbruch und südwestlich von Küstrin gelegen weitete sich aus. Der Führer Adolf Hitler beim Frontbesuch an der letzten deutschen Front im nördlichen Oderbruch. Die Neustadt von Küstrin fällt in erbitterten Kämpfen der Roten Armee in die Hände. Erste Teile der 20. Panzergrenadier – Division (Oberst Georg Scholze) trafen im Raum der Oderbruch – Front ein. Tagebuch vom 16.März bis zum 31.März 1945 Die erst neu aufgestellte Panzer – Division „Müncheberg“ (Generalmajor Werner Mummert) und das Füsilier – Bataillon 303. (Major Quetz) löste die 25. Panzergrenadier – Division an der Versorgungskorridor - Front zur Festung Küstrin ab. Die sowjetischen Brückenköpfe von Manschnow und vom nördlichen Genschmar schließen sich zusammen und Kesseln die Besatzung der Festung Küstrin ein. Die Hölle im Kessel der Festung Küstrin beginnt. Verzweifelte und befohlene Entsatzangriffe in Richtung Küstrin und die letzte gewollte große deutsche Offensive im 2. Weltkrieg. Der endgültige Fall der Festung und Stadt Küstrin und der dramatische Ausbruch der Festungsbesatzung. Tagebuch vom 01.April bis zum 18.April 1945 Die Ruhe vor dem zu erwartenden Sturm der Roten Armee in Richtung Reichshauptstadt Berlin. Die Wucht der sowjetischen Aufklärungsangriffe auf die Stellungen der 303. Infanterie – Division „Döberitz“ (Oberst Hans-Wolfgang Scheunemann), der 20.Panzergrenadier – Division und der 9.Fallschirmjäger – Division (General Bruno Bräuer) und die Erweiterung vom Küstriner Brückenkopf mit Zentrum die Ortschaften Gorgast und Manschnow. Beginn einer der blutigsten Schlachten vom II. WK, der größten Schlacht auf deutschem Boden und dem größten Artillerie - Einsatz der Weltgeschichte. Der Verlauf der Schlacht um die Seelower Höhen bis die Höhe um Seelow mit Blut dann doch genommen werden konnte. Die Front verläßt das Oderbruch und erreichte die Reichshauptstadt Berlin. Frontkarten vom Feb.1945 bis April 1945. Begleitung und Erläuterung an Hand von detaillierten Karten zur Chronologie. 20 unterschiedlichste Frontkarten vom Februar, März und April 1945. Oder, Brücken und Übergänge Die rücksichtslose Bekämpfung der sowjetischen Oder – Übergänge und Fähren durch die deutsche Luftwaffe unter dem Befehl von Oberst Werner Baumbach. Die verzweifelten Einsätze der deutschen Luftwaffe vom Gefechtsverband – Helbig, mit Mistel – Gespannen, ferngelenkten Bomben und sogar mit Selbstopfer – Piloten ( SO – Piloten ) im japanischen Kamikaze – Stil. Der Einsatz von Sprengbooten (Linsen) und Kampfschwimmern vom maritimen Kommando der Kleinkampfverbände der deutschen Kriegsmarine. Kalender der Ereignisse... von deutscher Mistel, Fritz – X, Hs – 292, der Artillerie – Bekämpfung und sonstiger Mittel gegen die sowjetischen Oder – Brücken. Lokale Besonderheiten. Die „Allee der Gehenkten“ und die Endzeitstimmung an den Bäumen entlang der Reichsstraße 1. Fort Gorgast - die westlichste Festungsanlage der alten Stadt Küstrin. Die wahren Ereignisse ums Fort Gorgast und die Eroberung durch die Rote Armee. Die ehemalige Oderbruch – Bahn als Transport- und Vermarktungsmittel der Region. Glanz und Gloria bis zum Zerfall. Die Spuren vom Jahr 1945 in der Gegenwart und das tödliche Erbe vom Oderbruch. Das Schicksal der Ortschaften. Die Orte im einstigen Frontgebiet im alten Glanz und der Verlust von Architektur, Kirchen, Geschichte, Natur und das einprägende Schicksalsjahr 45. Die deutschen Einheiten Die Kommandostellen -    Die Heeresgruppe Weichsel ( Heinrich Himmler, Generaloberst Gotthard Heinrici ) und die unterstellte 9. Armee unter General Theodor Busse ( A.O.K. 9 ) -  CI. Armeekorps ( Wilhelm Berlin, Friedrich Sixt ), LVI. Panzerkorps ( Helmuth Weidling ), V. SS – Gebirgskorps ( SS – Obergruppenführer Friedrich-Wilhelm Krüger, Friedrich Jeckeln ), XI. SS – Panzerkorps ( Matthias Kleinheisterkamp ), XXXIX. Panzerkorps ( General Karl Decker ) Die nördlichen Einheiten mit der 5. Jäger – Division ( Generalleutnant Friedrich Sixt, Generalmajor Edmund Blaurock ), 309. Infanterie – Division „ Berlin“ unter Oberst Heinrich Voigtsberger, die 606. Infanterie – Division z.b.V. ( Rudolf Goltzsch, Maximilian Rosskopf ), die Kampfgruppe „1001 Nacht“ ( Major Gustav-Adolf Blancbois ), Kampfgruppe Schimpff (Weikl) Die Einheiten entlang der Reichsstraße 1. Festung Küstrin ( SS - Gruppenführer Reinefarth ), Division Raegener ( Generalmajor Adolf Raegener ), 21. Panzer – Division ( Oberst Helmut Zollenkopf ), Panzer – Division Müncheberg ( Werner Mummert ), 20. Panzergrenadier – Division ( Oberst Georg Scholze ), 25. Panzergrenadier – Division ( Arnold Burmeister ), Panzergrenadier – Division Kurmark ( Oberst Willy Langkeit ), 169. Infanterie – Division ( Georg Radziej ), 303. Infanterie – Division “Döberitz” ( „Blitzdivision“ unter Oberst Scheunemann, zuvor Dr. Rudolf Hübner ), 712. Infanterie – Division ( Joachim von Siegroth ), 9. Fallschirmjäger – Division ( Bruno Bräuer, Oberst Harry Herrmann ), schwere SS – Panzer – Abteilung 502 ( SS – Sturmbannführer Kurt Hartrampf ), sSS Pz.Abt. 503 unter Fritz Herzig Die südlichen Einheiten der 9.Armee. Festung Frankfurt / Oder ( Hermann Meyer-Rabingen, Ernst Biehler ), 286. Infanterie – Division ( Emmo von Roden ) 32. SS – Freiwilligen – Grenadier – Division „30.Januar“ ( SS - Standartenführer Rudolf Mühlenkamp, Joachim Richter, SS – Oberführer Adolf Ax, Hans Kempin ), 391. Sicherungs – Division ( Alexander Goeschen, Rudolf Sieckenius ),  600. Infanterie – Division (russich), SS - Jagdpanzer – Abteilung 561 zbV ( SS – Hauptsturmführer Jakob Lobmeyer ) Artillerie – Einheiten... aus Wehrmacht und Flak-Einheiten der deutschen Luftwaffe ( Kommandostellen und Regimenter ) Die deutsche Luftwaffe an der Oderfront ( Kdo.Stellen, Jagdgeschwader, Schlachtgeschwader mit Stukas u.a.) Personenregister (nur innerhalb der Chronologie) Adam, Oberstleutnant - Kommandeur 408.Volks-Artillerie-Korps - 16.April 1945 Albedyll, Graf Otto-Christer von, Major - Kommandeur Pz.Aufkl.Abt.Kurmark (Pz.Gr.Rgt.Kmk.) - 10.Februar 1945 Albrecht, Major - Kommandeur II. Btl. / Fahnenjunker-Rgt. 1234 - 10.Februar 1945 Altmann, Familie     - Gorgast - 05.Februar 1945 Arndt, Richard - Studienrat in Küstrin - 28.März 1945 Arz, Dr. - Deutsche Bundesbank Frankfurt / Main - 07.März 1945  Bache, Familie - Gorgast (Wirtschaft Gorgaster Loose) 03. – 04.  – 05. – 07.Februar 1945, Bach-Zelewski, Erich von dem, SS-Obgrfhr. - Befehlshaber der Bandenbekämpfung Warschau - 02.Februar 1945 Baier, Lisa – Neuentempel - 10.Februar 1945 Balke, Familie - Manschnow (Wirtschaft)               - 03. – 04.Februar 1945 Baumbach, Werner, Oberst - Zuständig für die Bekämpfung der Oder-Übergänge                         - 01.März 1945 Baumgarten, - Festung Küstrin (Scharfschütze) - 06.März 1945 Becker, Familie - Manschnow (Anger) - 03. – 04. – 5.Februar 45 Behrens, Leutnant - II. Abt. / Pz.Rgt.Kurmark (Pz.Gr.Div.Kurmark) - 17.April 1945 Bentke, Brüder - Küstrin-Neustadt (Geschäftsinhaber)- 05.Februar 1945 Berlin, Wilhelm, General - Korps Berlin, CI.Armeekorps, zuletzt OKW - 02.Februar 1945, 03.März 1945 Biehler, Ernst, Oberst - Kommandant Festung Frankfurt / Oder- 10.Februar 1945 Biekert, Ernst, Unteroffizier - Festung Küstrin (Pz.Gr.Ers.Btl. 50) - 07. – 13.März 1945 Blancbois, Gustav-Adolf, Major - Kommandeur Kampfgruppe „1001 Nacht” - 27.März 1945 Blechschmidt, Obergefreiter - Festung Küstrin - 06.März 1945 Bölke, Erich, Leutnant - Festung Küstrin - 31.Januar 1945, 29. – 30.März 1945 Bohl, Hauptmann - Alarm-Bataillon 203  (Kampfgruppe Schimpff) - 31.Januar 1945 Bormann, Martin                      - Leiter der Parteikanzlei (NSDAP) - 12.Februar 1945, 07. – 30.März 1945 Bräuer, Bruno, General                                      - Kommandeur 9. Fallschirmjäger-Division - 18.April 1945 Bredow, Richard - Einwohner von Manschnow u.a. - 06.Februar 1945 Buhl, Georg, Uffz. - Jagdgeschwader 11  16.Februar 1945 Buniachenko, Sergei, Generalmajor - Kommandeur 600.Infanterie-Division (russisch) - 14.April 1945 Burmeister, Arnold, Generalmajor - Kommandeur 25.Panzergrenadier-Division                     - 10.Februar 1945 Busse, Theodor, General - Oberbefehlshaber 9.Armee - 02. – 04. – 15.Februar 1945, 03. – 28.März 1945, 01.April 1945 Cassier, Paul - Verlagshaus und Kunstsammler - 01.April 1945 Classen, Hans-Otto - Angehöriger Pz.Gr.Rgt.90 (20.Pz.Gr.Div.)                                               - 13.April 1945 Clemens, Leutnant – Zugführer Colax, Familie - Küstrin-Neustadt Conrad, Gerhard, General - Wehrersatz-Inspektor (zuvor Luftflotte 4) Conradi, Siegfried, Generalmajor - Heeresgruppe B Conrath, Paul, General - Inspekteur der Fallschirmtruppe Coudres, Hans Peter des, SS-Sturmbannführer                                         - Kommandeur SS-Werfer-Abteilung 505 Croseck, Walter - Kanonier der Luftwaffe Dahlmanns, Hans, ROB-Gefreiter - Festung Küstrin (Pionier-Bataillon) - 16. – 26. – 28.März 1945 Dahlmanns, Hauptmann - Festung Küstrin (Kp.Chef Pionier-Bataillon)  Decker, Karl, General                                         - Chef _ XXXIX.Panzerkorps    - 27.März 1945 Dirlewanger, Dr. Oskar, SS-Oberführer - Rgt.Kdr. Warschauer Aufstand Domke, Familie - Verlag und Papierhandlung (Küstrin-Neustadt) Drenker, Gerhard, Hauptmann - Kommandeur  Pz.Jg.Abt.200 (21.Pz.Div.) Dufving, Theodor von, Oberstleutnant                                               - LVI.Panzerkorps (Chef des Stabes) Ehrenburg, Ilja - russischer Autor und Schriftsteller Einstein, Albert – Physiker Eismann, Hans-Georg, Oberst i.G. - Heeresgruppe Weichsel, Stab / Ia                                       - 31.Jan. 45, 09. – 28.März 1945, 14. – 16. – 17. – 18.April 1945 Estelmann, Hauptmann                                                - Festung Küstrin (Abschnittskommandant) Ewald, Familie - Küstrin-Neustadt                    Feldmann, Dr. Wilhelm - Chefarzt Städt. Krankenhaus Küstrin (Volkssturm) Fentz, Karl - Küstrin-Neustadt (Geschäftsinhaber) Fettback, Oberleutnant - Panzer – Regiment 22 (21.Pz.Div.) Fettweis, Helmut, Uffz. - Versorgungskomp. _ II. Btl. / Pz.Gr.Rgt.192 (21.Pz.Div.)                                                Fiebig, Martin, General - Chef _ II. Fliegerkorps Fiedler, Richard, SS-Brigadeführer - Kommandeur SS-Auffangstab Finkler, Hauptmann - Fall.Jg.Rgt.27 Chef _ Stabskp. (9.Fall.Jg.Div.) Fischer, Hauptmann - Festung Küstrin (Kommandeur Pionier-Bataillon) Fischer, Samuel – Verlagshaus Fock, Unteroffizier - I. Btl. / Panzer-Grenadier-Regiment Müncheberg 2 Fontane, Theodor – berühmter brandenburgischer Heimatdichter Franz,                        - französischer Kriegsgefangener Freyer, Paul                     Friedrich der Große - Küstrin (Zorndorfer Straße, Haus Nr.1)  Frigge, Heinrich (Apotheker)    Fubel, Karl, Oberleutnant  Bataillonsführer I. Btl. / Gr.Rgt.301 (303.Inf.Div.) Führing, Hellmuth H. – Kriegsberichterstatter  Fuhrmann, Gustav - Teerwerke & Dachpappenfabrik (Küstrin-Neustadt)                    Füreder, Georg, Leutnant – Jagdgeschwader 11 (Staffelführer) Gadermann, Dr.med. Ernst, Stabsarzt - Schlachtgeschwader 2 „Immelmann“ Giese, Gerhard, Oberst (Standartenführer) -- Chef des Stabes / XI.SS-Panzerkorps Giesecke, Klaus-Dieter - Kanonier der Luftwaffe Gietz, Familie - Neu Rathstock (Neu Manschnow) - 02. – 03. – 05. – 08.Februar 1945 Glaatz, Tischler Goder, Oberst - Kommandeur Pz.Gr.Rgt.Mbg.1 (Pz.Div. Müncheberg) Goebbels, Dr. Joseph - Reichspropaganda Minister - 15. – 22. – 25. – 28.Februar 1945,   01. – 09. – 11. – 23.März 1945, 13.April 1945 Göring, Hermann   - Reichsmarschall, Oberbefehlshaber der Luftwaffe Göttke, Ernst, General - General der Küsten- und Festungsartillerie beim OKW Gonell, Generalmajor - OKW-Meldung (Festung Posen) Gottberg, Wilhelm von, Major                                               - Kommandeur Panzer-Regiment 22 (21.Pz.Div.)                   Gottschalk,- Lehrer und Ortsgruppenleiter der NSDAP in Seelow Gottschalk, Walter, Feldwebel - Panzer-Abteilung 5 (25.Pz.Gr.Div.) Grams, Rolf, Major - Kommandeur Pz.Gr.Rgt.192 (21.Pz.Div.) Grase, Martin, General - Kommandeur Feldjäger-Kommando (mot.) III Graul, Felix - Küstrin-Neustadt, ehemaliger Brauereibesitzer Greim, Robert Ritter von, Generaloberst - Oberbefehlshaber der 6.Luftflotte Gribkowski, Wolfgang, ROB-Gefreiter - I. Btl. / Panzer-Grenadier-Regiment Müncheberg 2                                 Grimminger, Johannes, Hauptmann - Kommandeur II. Btl. / Pz.Gr.Rgt.192 (21.Pz.Div.) Grosch, Obergefreiter - Festung Küstrin (Pionier-Bataillon) Gudewill, Dr. Walter, SS-Brigadeführer                                              - Kommandeur SS-Auffangstab Haack, Friedrich                   Haack, Otto - Küstrin-Kietz      Haack, Willi Haak, Erhard und Karl Haak, Friedrich Haak, Heinrich Haak, Karl - Küstrin-Kietz Haak, Willi Haake, Horst, SS-Untersturmführer                - Festung Küstrin (sSS-Pz.Abt.503) - 03. – 19. – 27.Februar 1945 Haake, Georg Haake, Otto Haake, Marie - Küstrin-Altstadt                                           

1945 - Von Küstrin über Seelow

- Die Ereignisse entlang der Reichsstraße 1 -

Haase, Gerhard, Oberleutnant - Kp.Fhr. Pz.Jg.Abt.25 (25.Pz.Gr.Div.) Habermann, Leutnant - II. Abt. / Pz.Rgt.Kurmark (Pz.Gr.Div.Kurmark) Hackbarth, Ernst-Wilhelm, Hauptmann           - Kommandeur I. Btl. / Pz.Gr.Rgt.Mbg.1 (Pz.Div.Müncheb.) - 19. – 20. – 22.März 1945 Hafner, Familie - Wirtschaft Manschnow Hagedorn, Hans - Küstrin-Kietz (Gastwirt) Hagedorn, Oberleutnant                              - Panzer – Regiment 22 (21.Pz.Div.) Hagen, Oberleutnant - Hagelgans, Familie                                               - Wirtschaft Gorgaster Loose Hanke, Karl - Gauleiter (Festung Breslau) Hankner, Fritz - Küstrin-Neustadt (Geschäftsinhaber) Hardenberg, von - Adel im Oderbruch (Neu Hardenberg) Hartrampf, Kurt, SS-Sturmbannführer - Kommandeur der schweren SS-Pz.Abt.502 Hartwig, Hauptmann - Kommandeur I. Btl. / Pz.Gr.Rgt.Mbg.2 (Pz.Div.Müncheberg) Hassenstein, Erich von, Generalmajor - Kommandeur Führer-Grenadier-Division Haugk, Leutnant - Festung Küstrin (Nachrichten-Kompanie) Heckmann, Carl Justus - Kupfer- u. Messingwerk Besitzer Heiden, Ernst - Küstrin-Neustadt (Restaurant „Hohenzollern“) Heidenreich, Kurt Heijek, Leutnant - Panzer-Abteilung 5 (25.Pz.Gr.Div.) Heinrici, Gotthard, Generaloberst - Oberbefehlshaber Heeresgruppe Weichsel - 22. – 28. – 31.März 1945, 15. – 18.April 1945 Heissenbüttel, Hans                   - Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Helbig, Joachim, Oberst – Luftwaffe - Kommandeur „Gefechtsverband-Helbig“ Hengstmann, Friedrich, SS-Obersturmbannfhr. - Kommandeur Kampfgruppe Hentze, Max - Küstrin-Neustadt (Gasthaus) Hepke, Herbert - Seelow (Volkssturm) Herr, Anton, Hauptmann - Panzer – Regiment 22 (21.Pz.Div.) Herrmann, Harry, Oberst - Kommandeur 9. Fallschirmjäger-Division Herzer, Amtsmann Hethey, Emil, Major Himmler, Heinrich, Reichsführer-SS - Oberbefehlshaber Hgr.Weichsel (Jan.-März 45) - 02. – 03. – 09. – 26.Februar 1945, 17. – 22.März 1945 Hinz, Julius     - Festung Küstrin, Führer Volkssturm Hitler, Adolf - - 02. – 04. – 09. – 10. – 14.  – 27.Februar 1945, 01. – 03. – 07. – 09. – 12. – 17. – 19. – 27. – 29. – 31.März 1945, 13. – 15. – 16. – 17.April 1945 Hitzberger, Otto – Bildhauer Höche, Waldemar, Hauptmann - Kompaniechef / Gr.Rgt.302 (303.Inf.Div. „Döberitz“) Höhne, Familie - Wirtschaft im Kietz (Küstrin - Hirnschädel) Hölz, Johannes, Oberst - 9. Armee (Chef des Stabes  9.Armee) Hoffmann, - Panzer – Division Müncheberg Hoffmann, SS-Unterscharführer - Festung Küstrin (schwere SS-Pz.Abt.503) Hopp, Leutnant                                             - Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Hradezk, Major Hübner, Familie – Gorgast Huss, Major - Kommandeur Pz.Gr.Rgt.119 (25.Pz.Gr.Div.) Jauer, Georg, Generalleutnant - Kommandeur 20. Panzergrenadier-Division Jeckeln, Friedrich, SS-Obergruppenführer                                      - Chef _ V.SS-Gebirgskorps     Jürgs, Siegfried, Leutnant - Fahnenjunker-Regiment 1239 (Adjutant)                               Kahmann, Adolf - Kanonier der Luftwaffe Kain, Hauptmann Kakrow, Familie - Wirtschaft (Küstrin-Kietz)                             Kalls, Alois, SS-Hauptsturmführer - Kompanieführer (schwere SS-Pz.Abt.502) Kaminski, Bronislaw, SS-Brigadeführer - weißruss. Brigadeführer Warschauer Aufstand                           Kapp, Wolfgang, Major - Kommandeur Sturmgeschütz-Lehr-Brigade 920 Kaut, Otto, Oberleutnant                                               - Kompanieführer Panzer-Abteilung 8 (20.Pz.Gr.Div.) Kegler, Gerhard, Generalmajor - Kommandeur Division „Woldenberg“ Kerner, Dr. - Arzt in der 25.Pz.Gr.Div.                                    Kessler, Rudolf - Pz.Jg.Abt.200 (21.Panzer-Division) Kleinheisterkamp, Matthias, SS-Obergrfhr. - Chef _ XI.SS-Panzerkorps Klimsch, Fritz – Bildhauer Klingler, Fritz, Hauptmann - Kommandeur Panzer-Abteilung 5 (25.Pz.Gr.Div.) Klothmann, Hauptmann - I. Abt. / Flakregiment 24 Klotz, Familie - Küstrin-Altstadt (Geschäft) Kluge, Paul - Bildhauer           Kohl, Familie - Manschnow (Wirtschaft) Kohlase, Fritz - Füsilier-Bataillon 303 (303.Inf.Div. „Döberitz) Kohne, H.J. - Kanonier der Luftwaffe Koltermann, Kurt - Kreisleiter der NSDAP (Landsberg / Warthe) Konrad, Rudolf, General                          - Chef _ LXVIII. Armeekorps    Korb, Familie - Gorgast (Geschäftshaus) Körner, Hermann - Kreisleiter der NSDAP in der Neumark und Bürgermeister der Stadt Küstrin                     - 12. – 27.Februar 1945, 07. – 28. – 29. – 30.März 1945 Kortenhaus, Werner - Panzer-Regiment 22 (Westfront) Kranich, Familie                                   - Hirnschädel (Stadt Küstrin) Kranich, Familie – Manschnow Krause, Familie - Seelow (Bäckerei)                                     Kriebel, Rainer, SS-Obersturmbannführer - V.SS-Gebirgskorps (Chef des Stabes) Krommer, Helmut - Graphiker und Zeichner Krüger, Oberst - Festung Küstrin - 18.Februar 1945, 09. – 12.März 1945 Krüger, Otto (Familie) - Gorgast (Wirtschaft Gorgaster Loose)               Krüger, Friedrich-Wilhelm, SS-Obergrfhr. - Chef _ V.SS-Gebirgskorps Kruse, Kurt, Generalleutnant - General der Artillerie z.b.V. 4 Kube, Familie - Küstrin (Bau-Unternehmen) Kuchenbäcker, Familie - Gorgast (Gorgaster Loose) Kühnel, Oberleutnant - Festung Küstrin (Kampfgruppe Sarnitz) Kulla, Major - Festung Küstrin                       Kurz, Wilhelm, Major - Kommandeur II. Btl. / Pz.Gr.Rgt.125 (21.Pz.Div.)  Lammerding, Heinz, SS-Brigadeführer - Chef des Stabes / Heeresgruppe Weichsel Langenhahn, Hauptmann - Festung Küstrin (Stab / Verbindungsoffizier) - 28.März 1945 Langkeit, Willy, Oberst - Kommandeur Panzergrenadier-Division „Kurmark“ Lauffen, Feldwebel - Fahnenjunker-Rgt.1234 (Pz.Gr.Div. „Kurmark“) Leander, Zarah       - Künstlerin und Sängerin Lenin, Wladimir I. - Revolutionär und  Gründer der Sowjetunion Lenz, Martin, Major - Kommandeur I. Btl. / Pz.Gr.Rgt.192 (21.Pz.Div.) Liebe, Hauptmann - Panzer – Regiment 22 (21.Pz.Div.) Liebknecht, Karl – Politiker Lirk, SS-Obersturmführer - Zugführer / SS-Jagdpanzer-Abt. 560 (Kgr. 1001 Nacht) Lobmeyer, Jakob, SS-Hauptsturmführer - Kommandeur SS-Jagdpanzer-Abteilung 561 z.b.V. Lösecke, Hans von, Major                                              - Kommandeur Pz.Gr.Rgt.90 (20.Pz.Gr.Div.) - 15. – 23. – 24. – 27.März 1945, 17.April 1945 Lorenz, Werner, SS-Obergruppenführer - Kommandant der Ordnungstruppe (Hgr.Weichsel) Luck, Hans von - Kommandeur Pz.Gr.Rgt.125 (21. Panzer-Division) - Ludendorff von, Oberst i.G. - 3. Panzerarmee (Stab / Ia) Lülau, Leutnant Macher, Heinz, SS-Hauptsturmführer - Festung Küstrin Maether, Heinz                             - Soldat der 9.Armee Malue,   - Festung Küstrin (Abschnittskommandant) Manicke, Rudolf – Manschnow Mann, Heinrich – Schriftsteller Mann, Thomas – Schriftsteller Manstein, Erich von, Generalfeldmarschall - alte Schule eines preußischen Offiziers Markwart, Familie – Manschnow Masche, Familie                     - Manschnow (Gewächshäuser) Mattern, General - OKW-Meldung (Festung Posen) Maiziére, Ulrich de, Oberstleutnant - Oberkommando des Heeres Meilicke, Familie - Inhaber / Verlag und Papierhandlung Domke Menke, Arthur, Oberst - Kommandeur Fallschirm-Jäger-Regiment 27 Meyer-Rabingen, Hermann, Generalleutnant - Kommandant Festung Frankfurt / Oder Model, Walter, Generalfeldmarschall - Oberbefehlshaber der Heeresgruppe B Möbius, SS-Hauptsturmführer - SS-Werfer-Abteilung 505            Moldenhauer, - Manschnow   Moser, Hans - beliebter Schauspieler Mühlenkamp, Oberfeldwebel - Zugführer, Seelower Abschnitt „Küstrin“ Müller, Ernst - Festung Küstrin (Pionier-Bataillon) Mummert, Werner, Generalmajor - Kommandeur Panzer-Division „Müncheberg“ Naumann, Eberhard - Panzer-Abteilung 5 (25.Pz.Gr.Div.) Naumann, Ewald - Küstrin-Neustadt, Volkssturm (Festung Küstrin) Naumann, Werner - Staatssekretär im Reichspropagandaministerium Neu, Kurt, SS-Hauptsturmführer                         - Kompanieführer (schwere SS-Pz.Abt.502) Neumann, Familie - Manschnow (Wirtschaft) Nies, Werner - Kanonier der Luftwaffe Oldershausen von, Hauptmann - Festung Küstrin (Stülpnagel-Kaserne) Ophorst, Oberst - Festung Küstrin (Kommandeur Kampfgruppe) Oppermann, Hauptmann - Kommandeur II. Btl. / Pz.Gr.Rgt.35 (25.Pz.Gr.Div.) Ornazeder, - Küstrin-Neustadt (Geschäftsinhaber) Otterstedt, - Fahnenjunker-Regiment 1234 Paarmann, Friedrich, Gefreiter - Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Pape, Familie - Manschnow (Gasthaus) Paulig, Familie - Küstrin-Altstadt  Peschke, Familie - Manschnow                                          - 03. – 04. – 08.Februar 1945, 27.März 1945 Peukert, Helmut, Oberleutnant                       - Festung Küstrin (Kampfgruppe P43) Pickenhahn, Hauptmann - Kommandeur Pz.Aufkl.Abt.125 (25.Pz.Gr.Div.) Pfitzmann, Günther, Leutnant                                            - Einsatz im Raum Podelzig  Pohlmeyer, - Fahnenjunker-Regiment 1234 - Possin, Otto - Manschnow (Gasthaus „Zur Linde“) Prill, Familie - Wirtschaft im Kietz (Weinbergshof) Pröll, Karl, Oberstleutnant - Kommandeur Pz.Gr.Rgt.35 (25.Pz.Gr.Div.) Prüss, Walter, Hauptmann - Bataillonsführer II. Btl. / Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Quetz, Major - Kommandeur Füsilier-Bataillon 303 (303.Inf.Div.)  Radetzki, Major - Festung Küstrin (Kommandeur schwere Werfer) Radziej, Georg, Generalleutnant - Kommandeur 169.Infanterie-Division             Raegener, Adolf, Generalmajor – Kommandeur der Festung Küstrin, Division Raegener (286.Inf.Div.) Rasim, Günter, Oberleutnant - Panzer – Division Müncheberg Rauch, Josef, Oberst - Kommandeur 18.Panzergrenadier-Division Rebischke, Leutnant - Zugführer, Seelower Abschnitt „Küstrin“ Reifferscheidt, Leutnant - Zugführer II. Btl. / Fahnenjunker-Rgt.1234                                     Reinefarth, Heinz-Friedrich, SS-Gruppenführer - Kommandant der Festung Küstrin - 02. – 03. – 27.Februar 1945, 07. – 08. – 12. – 13. – 27. – 28. – 29. – 30.März 1945 Reitert, SS-Oberscharführer - Festung Küstrin (schwere SS-Pz.Abt.503) Remer, Otto-Ernst, Generalmajor - Kommandeur Führer-Begleit-Division Rieger, Hauptmann - Führer vom Volkssturm-Bataillon 7 / 108 (Franken) Roden, Emmo von, Generalmajor - Kommandeur 286.Infanterie-Division Römer, Arthur, Hauptfeldwebel - Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Roeske, Gerhard, Hauptmann - Kommandeur Feld-Ersatz-Bataillon SA „Feldherrnhalle“  Rosenke, Karl, Hauptmann - Kommandeur I. Btl. / Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Rosenstiel (Amtsrat) und W. Kleine - Gründer der Malz-Fabrik von Golzow Rosskopf, Maximilian, Generalmajor - Kommandeur 606.Infanterie-Division z.b.V. Rothkirch, Graf Hans-Siegfried von,  Major - Kommandeur II.Abt. ( Pz.Rgt.Brb.) Pz. Rgt. „Kurmark" Rudel, Hans-Ulrich, Oberst                                 - Kommodore vom Schlachtgeschwader 2 „Immelmann“ Rummel, Wilhelm - Kanonier der Luftwaffe Sarre, Theodor André - Besitzer vom Schloß Herzershof Sarnitz,                          - Festung Küstrin (Kampfgruppe) Schalanda, Johann-Franz, Hauptmann - Staffelführer / Schlachtgeschwader 1 Scharff, Edwin - Bildhauer und Graphiker Schaubinger, August, SS-Untersturmführer            - schwere SS-Pz.Abt.502 Schellenberg, Oberleutnant - Festung Küstrin (Kp.Fhr. Pz.Gr.Ers.Abt.50) Scheunemann, Hans-Wolfgang, Oberst - Kommandeur 303.Infanterie-Division „Döberitz“  Schick, Hermann - Soldat der 9.Armee Schieber, Walter, SS-Brigadeführer, Staatsrat - Vorstandsvorsitz „Zellwolle Ring“ Schieke, Oberleutnant - Pz.Jg.Kdo. / Kgr.Schimpff        Schienhoven, Friedl, SS-Obersturmführer - Kompanieführer (schwere SS-Pz.Abt.502) Schimpff, Herbert, Oberst Schmid, Erich - Manschnow (Pz.Jg.Ers.Abt.17)          Schmidt, Gefreiter - Festung Küstrin Schmidt, Helmut - Festung Küstrin (Flak-Abteilung) Schmidt, Ulrich, Hauptmann - Kommandeur I. Btl. / Gr.Rgt. 302 (303.Inf.Div. „Döberitz“) Schöne, Helmut, Oberleutnant - Fahnenjunker-Regiment 1242 (Klessin) Schöning, Familie – Manschnow Schörner, Ferdinand, Generaloberst - Oberbefehlshaber Heeresgruppe Mitte Scholze, Georg, Oberst - Kommandeur 20.Panzergrenadier-Division Schröder, Familie - Gorgast (Wirtschaft Gorgaster Loose) Schröder, Familie - Manschnow (Padde) Schröder, Oberleutnant - Festung Küstrin (Kp.Chef Pionier-Bataillon) Schröter, - Festung Küstrin (Pionier-Bataillon) Schröter, Rudolf, Oberleutnant - Division Woldenberg, O1 / CI.Armeekorps Schuckmann, Rittmeister - Stabsoffizier 9.Armee Schüller, Leutnant - Panzer – Division Müncheberg Schulenburg, Fritz-Dietlof von - benanntes Opfer vom 20.Juni 1944 Schulenburg, Graf Friedrich Bernhard von                                              - Rittergut Golzow (Oderbruch) Schulz, Familie – Seelow Schulz, Major - Kommandeur Bataillon-Schulz (Festung Küstrin) Schwarz, Familie - Manschnow (Padde), Bauer und Wirtschaft Schwarz, Leutnant - II. Abt. / Pz.Rgt.Kurmark (Pz.Gr.Div.Kurmark) Schwarz, Major - Oberkommando des Heeres (Operationsabteilung) Seibicke, Paul - Küstrin-Neustadt (Geschäftsinhaber) Seidler, Familie - Gorgast (Gorgaster Loose) Selchow, - Küstrin-Kietz Seydlitz, Walther von, General - Mitglied vom Nationalkomitee „Freies Deutschland“ Shukow, Georgij K., Marschall - Oberbefehlshaber der 1.  Weissrussischen Front Siedke, SS-Hauptsturmführer - Verbindungsoffizier, ehemaliger Kreisbauernführer in Landsberg / Warthe Siegroth, Joachim von, Generalmajor - Kommandeur 712.Infanterie-Division Simon, Hugo - Bankier, Besitzer vom Seelower „Schweizer Haus“ Sitzew, Alexander, Oberst           - Kommandeur I. Btl. / 117. Schützenrgt. (39.Gar.S.Div.) Sixt, Friedrich, Generalleutnant - Kommandeur 5.Jäger-Division Sommer, Unteroffizier - I. / Art.Rgt.25 (25.Pz.Gr.Div.) Spaeth, Wolfgang, SS-Sturmbannführer - Kommandeur II. Btl. / Pz.Gr.Rgt.Mbg.1 (Pz.Div.Mbg.) zuvor noch im  1. SS Ersatz- und Ausbildungsbataillon „ Leibstandarte Adolf Hitler“                  Speer, Albert - Architekt und Rüstungsminister Stahlberg, Alexander - Ordonnanz bei Generalfeldmarschall Manstein Stalin, Josef W. Stammerjohann, Reinhold, Oberst - Kommandeur Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Stefanski, Josef - Festung Küstrin (Volkssturm) Steindamm, Martin - Angehöriger der Pz.Jg.Ers.Abt.17 Strauch, Fräulein - Rotkreuz Schwester Strauß, Generaloberst                  - OKW-Meldung (General im Gen.St.d.Heeres) Strauß, Leutnant - Panzer – Regiment Müncheberg                                     Striegel, - Festung Küstrin (Angehöriger Volkssturm) Studenic, Hubert - Deckname von Hugo Simon Stürtz, Emil - Gauleiter der NSDAP (Mark Brandenburg) Tamm, Gustav Rudolf, Hauptmann d.R.                     - Festung Küstrin, Führer Volkssturm                                    Tams, Karl-Hermann, Leutnant - Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Abschnittsführer „Küstrin“       Teichmann, Jochen, Uffz.  - Pz.Jg.Abt. 25 (25.Pz.Gren.Div.) Teuerkauf, Familie - Seelow (Geschäftsinhaber) Thrams, Hermann                                               - Festung Küstrin Tschentke, Max, SA-Obersturmführer - Seelower Volkssturm Tschuikow, Wassilij I., Generaloberst - Oberbefehlshaber der sowjetischen 8. Gardearmee Tucholsky, Kurt                                      - Schriftsteller und Journalist                                                Tumm, Heinz – Manschnow Uhde, Walter - Kanonier der Luftwaffe Ullstein, - Verlagshaus Utikal, Oberleutnant - Kompaniechef Pz.Jg.Abt.200 (21.Panzer-Division) Vandré, R. - Kanonier der Luftwaffe            Voigtsberger, Heinrich, Generalmajor - Kommandeur 309. Infanterie-Division „Berlin“ Vogt, Oberst                                    - Kommandeur 404.Volks-Artillerie-Korps Wahl, Carl - Gründer der Norddeutschen Kartoffelmehl-Fabrik AG Walter, Franz, Oberst - Festung Küstrin (Abschnittskommandant Neustadt) Wandmaker, Helmut, Major - Kommandeur II. Btl. / Pz.Gr.Rgt.76 (20.Pz.Gr.Div.) Wartenburg von, Hauptmann - Festungskommandant Seelow (20.Pz.Gr.Div.) Weber, Helmut, Oberstleutnant - Kommandeur Gren.Rgt. 300 (303.Inf.Div. „Döberitz“) Weglau, Dr. - Festung Küstrin (Festungsarzt) Wegener, Paul - Gauleiter Weser – Ems Wegner, Otto, Major - Festung Küstrin (Abschnittskommandant Altstadt) Weidling, Helmuth, General - Chef _ LVI.Panzerkorps Weikl, Major - Nord.-Kauk.E.Btl. 345 (Kampfgruppe Schimpff) Weiß, Richard, Major                                          - Kommandeur Panzer – Abteilung 8 (20.Pz.Gr.Div.) Wendrich, Familie - Küstrin-Altstadt                                      Wetzel, - Kommandeur Bataillon-Wetzel (Festung Küstrin) Wichmann, - Festung Küstrin (Angehöriger Volkssturm) Wiesiak Dr., Oberleutnant - Adjutant Panzer – Regiment 22 (21.Pz.Div.) Wilkens, Kurt-Heinz - Panzer-Regiment 22 (21.Pz.Div.) Witte, Gerhard, Major - Festung Küstrin, Chef des Stabes Wittich von, Oberstleutnant - Gutsherr Reitwein, Stab Div. Raegener Wlassow, Andrej A. - einstiger General der Roten Armee Zapf, Anton, Gefreiter (Melder) - II. Btl. / Pz.Gr.Rgt.125 (, General Hans-Karl Freiherr von Esebeck, Wehr-Ersatz-Inspektor in Münster, Oberstleutnant Hans Fellgiebel – Sippenhaft, Generalleutnant Theodor Groppe, Major Johann-Dietrich von Hassell, Major Joachim-Eberhardt Hoepner, Oberkriegsgerichtsrat Ludwig Kaiser – Heeresrechtsabteilung, Oberstleutnant Günter von Kluge - Stabsoffizier in der 7.Armee, Hauptmann Alexander Paulus, Generalmajor Leopold Rieger - Stadtkommandanten Frankfurt am Main, Generalleutnant Jonkheer Willem van Roell - Oberbefehlshaber der niederländischen Armee, General Ferdinand Schaal - Befehlshaber im Wehrkreis und Bevollmächtigter beim Reichsprotektorat in Böhmen und Mähren, Generalleutnant Adolf Sinzinger - Stadtkommandant von Wien, Generalleutnant Dr. Hans Speidel                                 - Chef des Stabes / Heeresgruppe B in Frankreich, Generalmajor Siegfried von Stülpnagel - Wehrmachts-Kommandant von Stettin, Leutnant Ernst Wirmer – Jurist, Oberst von Canstein, Major d.R. Friedrich Bachmann, Balley - der einstige militärische Attache der Tschechoslowakei, Erich Bauer, Oberstleutnant Walter von Freymann, von Hollwede, Oberleutnant d.R. Hubert Reichert, Offizier d.R. Konrad Rendedal, Steuermann Herbert Schönemann, Stabsarzt d.R. Dr. med. Sokem, Oberstleutnant Franz Wolter, Wehrmachtshaftanstalt Kommandant Major Fritz Leussing21.Panzer-Division) Ziehmann, Oberleutnant - Kompanieführer Pz.Rgt. Müncheberg Zobel, Horst, Hauptmann - Panzer – Regiment Müncheberg Zollenkopf, Helmut, Oberst - Kommandeur 21.Panzer-Division  , General Hans-Karl Freiherr von Esebeck, Wehr-Ersatz-Inspektor in Münster, Oberstleutnant Hans Fellgiebel – Sippenhaft, Generalleutnant Theodor Groppe, Major Johann-Dietrich von Hassell, Major Joachim-Eberhardt Hoepner, Oberkriegsgerichtsrat Ludwig Kaiser – Heeresrechtsabteilung, Oberstleutnant Günter von Kluge - Stabsoffizier in der 7.Armee, Hauptmann Alexander Paulus, Generalmajor Leopold Rieger - Stadtkommandanten Frankfurt am Main, Generalleutnant Jonkheer Willem van Roell - Oberbefehlshaber der niederländischen Armee, General Ferdinand Schaal - Befehlshaber im Wehrkreis und Bevollmächtigter beim Reichsprotektorat in Böhmen und Mähren, Generalleutnant Adolf Sinzinger - Stadtkommandant von Wien, Generalleutnant Dr. Hans Speidel                 - Chef des Stabes / Heeresgruppe B in Frankreich, Generalmajor Siegfried von Stülpnagel - Wehrmachts-Kommandant von Stettin, Leutnant Ernst Wirmer – Jurist, Oberst von Canstein, Major d.R. Friedrich Bachmann, Balley - der einstige militärische Attache der Tschechoslowakei, Erich Bauer, Oberstleutnant Walter von Freymann, von Hollwede, Oberleutnant d.R. Hubert Reichert, Offizier d.R. Konrad Rendedal, Steuermann Herbert Schönemann, Stabsarzt d.R. Dr. med. Sokem, Oberstleutnant Franz Wolter, Wehrmachtshaftanstalt Kommandant Major Fritz Leussing Die Ereignisse entlang der Reichsstraße 1 von Küstrin bis nach Seelow, im Oderbruch und Seelower Höhen 1945. Eine täglich erzählte Zusammenfassung vom 31. Januar 1945 bis zum 18. April 1945. Die Geschichten wurden von Zeitzeugen berichtet. All die kleinen Geschichten, Erzählungen, Berichte und alte Dokumente ergaben schließlich der Rätsel Lösung... Die im Jan. 1945 erfolgreich geführte Offensive der Roten Armee am Weichselbogen, entblößte die deutsche Front und die daraus entstandenen chaotischen Verhältnisse nutzten die Sowjets mit weiten räumlichen Vorstößen. Das erreichen der Oder sollte dabei nicht unbedingt als Ziel genannt werden. Allerdings ergaben die Umstände einer praktisch nicht mehr existenten Front, daß man von Tag zu Tag verwundert weit Vordringen konnte. So erreichte man am Morgen des 28.Jan.1945 das Dorf Hochzeit und nahm es ein. Die deutschen Soldaten im wenig entfernten Dorf Wiesental hatten somit den Feind wieder einmal im Rücken. Bis Küstrin und dem Oderbruch sollten es noch immerhin über 100 km sein. Die ungewöhnlichen Erfolge nutzten die Vorauseinheiten der Roten Armee jedoch rigoros aus. Bereits am Abend des 28.Jan.1945 fuhr man entlang der Reichsstraße 1 weiter in Richtung Woldenberg und besetzten es kampflos. Von dort setzte man am nächsten Tag auf das fast leere Friedeberg. In der Nacht vom 29.Jan. zum 30.Jan.1945 fuhr man auf der Reichsstraße 1 bis nach Stolzenberg und von dort drehte man nördlich an Landsberg / Warthe vorbei. Am 30.Jan.1945 gab es kleinere Gefechte im Norden von Landsberg / Warthe und am darauf folgenden Tag wurde auch diese Stadt fast kampflos von der Roten Armee eingenommen. Es war der 31. Januar 1945...Tagebuch vom 31.Januar bis zum 10.Februar 1945 Die östliche Front der deutschen Wehrmacht brach zusammen und die Rote Armee erreichte nach der Baranow – Offensive am 31. Jan.1945 die Oder. Errichteten ihren ersten Brückenkopf am westlichen Ufer der Oder, bei der Ortschaft Kienitz und bedrohten bereits die zur Festung erklärte Stadt Küstrin unter Generalmajor Adolf Raegener von Norden her. Neue sowjetische Brückenköpfe südlich von Küstrin im Oderbruch bei Neu Manschnow, bei Reitwein und auf Höhe Wuhden. Zusammenschluß der kleinen Brückenköpfe und die Erweiterung des sowjetischen Brückenkopfes auf Reitwein und Manschnow. Die Sperrung der Reichsstraße 1 an der Manschnower Mühle, die anschließende Eroberung der Ortschaft und die Einschließung der Festung Küstrin. Die von der Roten Armee überraschten Einwohner sitzen mehrere Tage am Oder-Damm fest und können erst später das Kampfgebiet verlassen. Die Evakuierung der anderen Ortschaften im Frontgebiet vom Oderbruch begann. Ankunft und der blutige Entsatz zur bereits eingeschlossenen Festung Küstrin durch die 21. Panzer – Division unter Oberst Helmut Zollenkopf. Angriffe auf Manschnow, aus Gorgast und in Richtung Bleyen ermöglichten schließlich wieder eine Verbindung zur Festung Küstrin. Tagebuch vom 11.Februar bis zum 28.Februar 1945 Die 25. Panzergrenadier – Division ( Generalmajor Arnold Burmeister ) rückte in die aufgebrochene Verbindung zur Festung Küstrin und löste die bereits heraus genommene 21. Panzer – Division an dem Versorgungsschlauch zur Festung Küstrin ab. Der deutsche Widerstand und der relativ schnelle Aufbau einer letzten deutschen Ostfront im 2. Weltkrieg begann. Der Kampf um die Festung Küstrin, unter dem Generalleutnant der Waffen – SS Heinz-Friedrich Reinefarth, und um das unmittelbare westliche Küstriner Vorfeld vom Oderbruch.Beginn der Evakuierung der festsitzenden Zivilbevölkerung in Küstrin, mit geschätzten 8.000 – 10.000 Einwohnern und Flüchtlingen (zumeist Frauen und Kinder) über die Schlauchstellung. Tagebuch vom 01.März bis zum 15.März 1945 Der sowjetische Brückenkopf im Oderbruch und südwestlich von Küstrin gelegen weitete sich aus. Der Führer Adolf Hitler beim Frontbesuch an der letzten deutschen Front im nördlichen Oderbruch. Die Neustadt von Küstrin fällt in erbitterten Kämpfen der Roten Armee in die Hände. Erste Teile der 20. Panzergrenadier – Division (Oberst Georg Scholze) trafen im Raum der Oderbruch – Front ein. Tagebuch vom 16.März bis zum 31.März 1945 Die erst neu aufgestellte Panzer – Division „Müncheberg“ (Generalmajor Werner Mummert) und das Füsilier – Bataillon 303. (Major Quetz) löste die 25. anzergrenadier – Division an der Versorgungskorridor - Front zur Festung Küstrin ab. Die sowjetischen Brückenköpfe von Manschnow und vom nördlichen Genschmar schließen sich zusammen und Kesseln die Besatzung der Festung Küstrin ein. Die Hölle im Kessel der Festung Küstrin beginnt. Verzweifelte und befohlene Entsatzangriffe in Richtung Küstrin und die letzte gewollte große deutsche Offensive im 2. Weltkrieg. Der endgültige Fall der Festung und Stadt Küstrin und der dramatische Ausbruch der Festungsbesatzung. Tagebuch vom 01.April bis zum 18.April 1945 Die Ruhe vor dem zu erwartenden Sturm der Roten Armee in Richtung Reichshauptstadt Berlin. Die Wucht der sowjetischen Aufklärungsangriffe auf die Stellungen der 303. Infanterie – Division „Döberitz“ (Oberst Hans-Wolfgang Scheunemann), der 20.Panzergrenadier – Division und der 9.Fallschirmjäger – Division (General Bruno Bräuer) und die Erweiterung vom Küstriner Brückenkopf mit Zentrum die Ortschaften Gorgast und Manschnow. Beginn einer der blutigsten Schlachten vom II. WK, der größten Schlacht auf deutschem Boden und dem größten Artillerie - Einsatz der Weltgeschichte. Der Verlauf der Schlacht um die Seelower Höhen bis die Höhe um Seelow mit Blut dann doch genommen werden konnte. Die Front verläßt das Oderbruch und erreichte die Reichshauptstadt Berlin. Begleitung und Erläuterung an Hand von detaillierten Karten zur Chronologie. 20 unterschiedlichste Frontkarten vom Februar, März und April 1945. Die rücksichtslose Bekämpfung der sowjetischen Oder – Übergänge und Fähren durch die deutsche Luftwaffe unter dem Befehl von Oberst Werner Baumbach. Die verzweifelten Einsätze der deutschen Luftwaffe vom Gefechtsverband – Helbig, mit Mistel – Gespannen, ferngelenkten Bomben und sogar mit Selbstopfer – Piloten ( SO – Piloten ) im japanischen Kamikaze – Stil. Der Einsatz von Sprengbooten (Linsen) und Kampfschwimmern vom maritimen Kommando der Kleinkampfverbände der deutschen Kriegsmarine. Alle Einsätze der K-Flottille 217 mit der Küstenjäger Abteilung z.b.V. 800 von der Division "Brandenburg und der Kampfschwimmer-Gruppe Ost unter Ltn. Alfed Fred Keller. Kalender der Ereignisse... Von deutscher Mistel, ferngelenkter Bomben Fritz – X und Hs – 293, der Artillerie – Bekämpfung und sonstiger Mittel gegen die sowjetischen Oder – Brücken. Die ehemaligen Brücken und Fähren der Oder. Von südlich Frankfurt / Oder über Küstrin mit seinen Oderbrücken und der Vorflut vor der Oder - Insel. An Kalenzig und Zollbrücke vorbei bis hin zum nördlichen Hohenwutzen. Mit gesondertem Beitrag zum Luftkrieg über Küstrin und seiner unmittelbaren Region. Das Hochwasser im Oderbruch vom März 1947. Die Küstriner Oder - Vorflut als geschichtsträchtiges Areal und natürlich idyllischer Ort. Von den Ereignisse im Jahr 1806 und dem Einmarsch der französischen Truppen mit Napoleon, bis hin zur Gegenwart. Die „Allee der Gehenkten“ und die Endzeitstimmung an den Bäumen entlang der Reichsstraße 1. Mit gesondertem Beitrag zur einstigen Wehrmachtshaftanstalt von Küstrin und die lange Flucht zum Bodensee. Fort Gorgast - die westlichste Festungsanlage der alten Stadt Küstrin. Die wahren Ereignisse ums Fort Gorgast und die Eroberung durch die Rote Armee am 22.März 1945. Die ehemalige Oderbruch – Bahn als Transport- und Vermarktungsmittel der Region. Glanz und Gloria bis zum Zerfall. (mit Bild-Plan) Die Spuren vom Jahr 1945 in der Gegenwart. Das tödliche Erbe vom Oderbruch, der angrenzenden Höhenlagen des Reitweiner Sporns (reitweiner Nase) und der Seelower Höhe. Die Orte im einstigen Frontgebiet im alten Glanz und der Verlust von Architektur, Kirchen, Geschichte, Natur und das einprägende Schicksalsjahr 1945. Viele alte Bilder der Region und mit Bild-Plan vom alten Küstrin an der Oder / Warthe und Seelow / Mark als Tor zum Oderbruch. Bild-Plan der einstigen Kirchen die Theodor Fontane noch so bewunderte und deren Örtlichkeiten vergleichend heute. Die Kommandostellen Die Heeresgruppe Weichsel ( Reichsführer - SS Heinrich Himmler, Generaloberst Gotthard Heinrici ) und die unterstellte 9. Armee unter Oberbefehlshaber General Theodor Busse ( A.O.K. 9 )  CI. Armeekorps ( Wilhelm Berlin, Friedrich Sixt ) LVI. Panzerkorps ( Helmuth Weidling ) V. SS – Gebirgskorps ( SS – Obergruppenführer Friedrich-Wilhelm Krüger, Friedrich Jeckeln ) XI. SS – Panzerkorps ( Matthias Kleinheisterkamp ) XXXIX. Panzerkorps ( General Karl Decker )  Die nördlichen Einheiten mit der 5. Jäger – Division ( Generalleutnant Friedrich Sixt, Generalmajor Edmund Blaurock ), 309. Infanterie – Division „ Berlin“ unter Oberst Heinrich Voigtsberger, die 606. Infanterie – Division z.b.V. ( Rudolf Goltzsch, Maximilian Rosskopf ), die Kampfgruppe „1001 Nacht“ ( Major Gustav-Adolf Blancbois ), Kampfgruppe Schimpff (Weikl) Die Einheiten entlang der Reichsstraße 1... Festung Küstrin ( SS - Gruppenführer Reinefarth ), Division Raegener ( Generalmajor Adolf Raegener ), 21. Panzer – Division ( Oberst Helmut Zollenkopf ), Panzer – Division Müncheberg ( Werner Mummert ), 20. Panzergrenadier – Division ( Oberst Georg Scholze ), 25. Panzergrenadier – Division ( Arnold Burmeister ), Panzergrenadier – Division Kurmark ( Oberst Willy Langkeit ), 169. Infanterie – Division ( Georg Radziej ), 303. Infanterie – Division “Döberitz” ( „Blitzdivision“ unter Oberst Scheunemann, zuvor Dr. Rudolf Hübner ), 712. Infanterie – Division ( Joachim von Siegroth ), 9. Fallschirmjäger – Division ( Bruno Bräuer, Oberst Harry Herrmann ), schwere SS – Panzer – Abteilung 502 ( SS – Sturmbannführer Kurt Hartrampf ), sSS Pz.Abt. 503 unter Fritz Herzig Die südlichen Einheiten der 9.Armee ... Festung Frankfurt / Oder ( Hermann Meyer-Rabingen, Ernst Biehler ), 286. Infanterie – Division ( Emmo von Roden ) 32. SS – Freiwilligen – Grenadier – Division „30.Januar“ ( SS - Standartenführer Rudolf Mühlenkamp, Joachim Richter, SS – Oberführer Adolf Ax, Hans Kempin ), 391. Sicherungs – Division ( Alexander Goeschen, Rudolf Sieckenius ),  600. Infanterie – Division (russich), SS - Jagdpanzer – Abteilung 561 zbV ( SS – Hauptsturmführer Jakob Lobmeyer ) Artillerie – Einheiten... aus Wehrmacht und Flak-Einheiten der deutschen Luftwaffe ( Kommandostellen und Regimenter ) Die deutsche Luftwaffe an der Oderfront ( Kdo.Stellen, Jagdgeschwader, Schlachtgeschwader mit Stukas u.a.) Die deutsche Feldpost und die verwendeten Feldpost-Nummern der Einheiten an der Oderfront - vom nördlichen Oderbruch bis südlich von Frankfurt an der Oder. 

                                                                                        Copyright © Fudel 2004 - 2013        www.seelow-1945.de        service@seelow-1945.de

                                                                                                                                                          Startseite - Home

eMajor i.G. Hans Eckart Michalsky Februar Febr. Feb. März April 1945 vermisst / gefallen, Festungsstab /Ia Ib Ic IIa, Hauptmann Kelderi, Hauptmann August Bannekow, SS-Sturmbannführer Hoffmann, Molfenter, Fenske, Horst Langenhan Reichenow, Ordonnanzoffizier / O1 und Sonderbeauftragter vom Reichsführer-SS:  Hauptmann Robert Lotz, SS-Festungs-Wach-Kompani e „Küstrin" (Einheit Portugal), Kampfgruppe Kompanien Leutnant Schade Scheckenhofer Leutnant Siepmann, Tiebel Verbindungsoffizier zwischen Stab, Kreisleiter der NSDAP und Bürgermeister der Stadt Küstrin Hermann Körner, SS-Hauptsturmführer Hans Siedke Kreisbauernführer in Landsberg / Warthe, Standortoffizier der Wehrmacht Küstrin Hauptmann Hermann Pangert sowjet.  Kgf. im Raum Schwerin-Warthe, Major Hans Nachtwey, Abschnitt Wegner / Altstadt Kommandeur Polizei-Schützen-Regiment 34 Jahr 1944 Niederschlagung vom Warschauer Aufstand zur Reserve Reinefarth. Pol.Schützen-Rgt.34 Raum Frankfurt/Oder Feldpost-Nummern gestrichen. Bataillon Major Dörrig Grenadier-Regiment „Becker“ Otto Wegner Adjutant Arnulf Quandt Litzm annstadt Kompanie Festungs-Regiment 14 Polizei-Major Richard Kulla Rgt.Kdr. Festung Küstrin Schulz, Walter Krüger, Ehrenreich Oberleutnant Fritz Schwäble Leutnant Dietrich Lenz, Leutnant Foß Wollechs Georg Klinge Emil Hethey Dahms Luther, Denecke Knausch Stiesny Schlufter Thies Poos Pees Borowski Schellenberg Becker Rolf von Oldershausen Estelmann Kurt Oter Schröder Schroedter Schröter, klein Kietz Steinke Rudolf Dahlmann Heil Braatz Helmut Peukert Hradezky Gustav Rudolf Tamm Sailer Gattig Mudau Paul Töwe Oberst Hermann Zimmermann Hans Hagen Barth Wächter Waechter Adolf Fleischer Einheit Rauen Hymmen, Heumann Mose Grobler Kerckhoff Fuhrmann Oberst Franz Walter Schweiger Welk Oberstleutnant Harder Kurt Lindner Miedau Günther Jansen Bruns Ewald Herdani Eustermann Oberfeldwebel Thurner Julius Hinz OberleutnantGerhard Pritzsche Robert Samer Erwin Bolz Pol.Einheit Leicht Malue Lechner Schäffer Teetzmann Weissenborn Wutzel Weikl Stöckle Turkestanische nordkaukasische ungarische 89 IV Heinz Macher SS LAH LSSAH Brücher, Dahlmanns, Röthke, Vockeroth Fischer Fritz Griese Jürgens Albrecht Wüstenhagen Flak-Batterie z.b.V. Festungs-Infanterie-Regiment 10, Festungs-Infanterie-Regiment 14, Reserve-Pionier-Brücken-Kompanie 11 Flak Regiment 14, Flak Abteilung Abt. 126 Wolte 307 Görges 850 Thorandt, Helmut 323 Kossak 480 540 640 Herbert Brecht, Franz Dillner Bähr Kanitz Kirschke Lotsch Mewes Meusel Ostermann Paul Ruge Hans Schumann Dietrich Wilgmann SS-Untersturmführer SS-Obersturmführer, SS-Hauptsturmführer Grube Scharrein Strube Bennewitz Kienzl Kussmaul Kußmaul Rittich Steinmann Herbert Paul Wolf Einsatz Ahrendts Schneider Hauptmann Horsch Hauptmann Hartwig Oberstleutnant Martin Buhr Hauptmann Bernhard Schulte, Hauptmann Kurt Geis Helmut Wandmaker, Hauptmann Walter Prüss Major Karl Weit,Hauptmann Karl Rosenke Gren.Rgt. 300 301 302 652 653 Grenadierregiment Grenadier-Regiment Panzergrenadier Pak Verband Gruppe Zug Panzer Division Festungsbesatzung Oberleutnant Karl Fubel Major Hans Konrad Busch Hans Busch Art.Rgt. 303 309 Artillerieregiment Artillerie-Regiment Rohde Sator Schatten 606 1606 Volksgrenadier Fahne , Friedrich Merx, Busch, Georg Mackensen von Astfeld, Heinrich Spörel, Felix Hahn, Heinz Gronenberg, Werner Schmidt-Tapken Fahnjunker Panzerjäger 95 1233 1234 Fürstenberg 953 Ebser Festungs Artillerie Abteilung 849 Osmar Neustadt Warthe Kanal Stellung Damm Oderfront 1945 Oderbruch 1945 Seelow Seelower Höhe Höhen Küstriner Küstrins Roth Peter Rostock Hardege Schlafter Freiherr Jobst Werner von Sturhahn Weglau Oberstabsarzt Stabsarzt Doktor Dr. Umarow Blitz Tiger Gänsch Quetz Füsilier 303 Landesschützen 3 / I. II. III. IV. V. VI. Timm / I. II. III. IV. V. VI. Timm